Kaffee ist immer eine gute Idee. Egal, ob am Morgen, zum Kuchen oder zum Date – Kaffee schmeckt einfach zu jeder möglichen Gelegenheit. Zudem bietet dieses beliebte Heißgetränk einen genialen Wachmacher-Effekt und schafft es, die Stimmung sanft zu heben.

Darüber hinaus hat Kaffee einen wissenschaftlich bestätigten Effekt, welcher die Kilos purzeln lässt. Diesen Effekt haben auch zahlreiche Ernährungswissenschaftlicher für sich entdeckt und eigene Diäten rund um das duftende Getränk entwickelt. Mit diesen Methoden kann jeder abnehmen und jeder Kaffee-Fan wird definitiv auf seine Kosten kommen.

Diese Eigenschaften sprechen für Kaffee

Kaffee hat sehr viele positive Eigenschaften. Vor allem der wach machende Effekt ist besonders beliebt. Dieser Effekt wird durch Koffein verursacht, doch dieser hat auch andere Effekte. Er regt das zentrale Nervensystem an, was die Kontraktionsfähigkeit des Herzens erhöht und die Herzfrequenz steigert. Darüber hinaus regt Kaffee die Darmfunktion an und besitzt eine leichte harntreibende Wirkung.

Mit Kaffee abnehmen – Wie geht es wirklich?

Das allseits beliebte Koffein fördert die Fettverbrennung. Diese sorgt dafür, dass Nahrungsfette und Körperfette in seine Einzelbestandteile gespalten wird und für den Energieverbrauch verwendet wird. Der Grundumsatz des Körpers erhöht sich um ungefähr 100 kcal am Tag. Dank dieser Vorgänge kann Kaffee beim Abnehmen hilfreich sein.

Allerdings sollte man hier sehr vorsichtig sein und nicht übermütig werden. Bei einer zu großen Menge Kaffee gewöhnt sich der Kaffee an den Effekt und es passiert nichts mehr. Dementsprechend sollte man nicht mehr als zwei bis drei Tassen pro Tag trinken, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Besonders effektiv ist eine Tasse starker Kaffee oder Espresso direkt nach dem Essen. Kaffeevieltrinker haben es daher sehr schwer, mit Kaffee den Kilos den Kampf anzusagen.

Schwarzer Kaffee als Appetitzügler

Kaffee füllt den Magen und kann auf diese Weise den Heißhunger auf effektive Weise zügeln. Wer also zwischen den Mahlzeiten Appetit auf einen ungesunden Snack hat, sollte versuchen, diesen Drang mit einer Tasse Kaffee zu stillen und nicht mit einem Schokoriegel. Aber es sollte schwarzer Kaffee sein. Am besten wird der Kaffee ohne Milch und vor allem ohne Zucker getrunken werden.

Für all diejenigen, denen schwarzer Kaffee zu bitter ist, sollten sich für einen Kaffee mit besserer Qualität entscheiden. Eine zu schnelle oder zu heiße Röstung kann für die Bitterstoffe verantwortlich sein. Guter Kaffee in einer guten Qualität schmeckt überhaupt nicht bitter. Schwarzer Kaffee enthält so gut wie keine Kalorien. Er besteht zwar zu einem Drittel aus Kohlehydraten, diese werden aber beim Rösten zum größten Teil zerstört. Kaffee enthält von Natur aus Fett, aber nur in sehr geringen Mengen, daher fallen die Fette nicht ins Gewicht. Auf 100 ml Kaffee kommen gerade einmal zwei Kalorien. Eine kalorienarme Variante für heiße Sommertage ist Cold Brew Kaffee – also kalt aufgebrühter Kaffee.

Mit der richtigen Strategie hilft Kaffee beim Abnehmen

Nur mit dem Genuss von Kaffee kann man auf der Waage keine Wunder erwarten. Koffein hat zwar zahlreiche positiven Eigenschaften und kann das Abnehmen erleichtern. Doch diesen positiven Effekt kann Kaffee nur haben, wenn das Gesamtpaket aus einer gesunden Ernährung mit viel Bewegung stimmt. Um mit Kaffee abnehmen zu können, braucht es viel Disziplin. Werden die freien Fettsäuren nicht durch einen erhöhten Bedarf an Energie verbraucht, lagert der Körper die Fette wieder ein und es stellt sich kein Effekt ein.

Bewertung: 5 / 5. Bewertungen: 1

We are sorry that this post was not useful for you!

Let us improve this post!

Tell us how we can improve this post?

Wir berichten auf diesem Blog über verschiedene Themen wie Kaffee und vieles mehr. Sollten Sie Fragen zu einem Artikel haben, kontaktieren Sie uns gerne!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here